Du bist hier:

ADA Aqua Soil Analyse

08 Apr 2009 18:00 • geschrieben von Tobias Coring

Aqua Soil von Aqua Design Amano (ADA) ist unbestritten das beste Substrat für ein Pflanzenbecken.  Was steckt jedoch hinter dem Aqua Soil bzw. was sind die Charakteristika der einzelnen Sorten und wo liegen die Unterschiede? Diese Fragen standen lange Zeit im Raum und konnten nicht beantwortet werden. Durch Christian (Gartentiger) animiert, welcher die Möglichkeit zum Testen aufgetan hatte, spendete ich einige Aqua Soil Proben, wodurch wir nun einige sehr interessante Messdaten vom Aqua Soil ermitteln lassen konnten. 

 Auf den ersten Blick decken sich die Ergebnisse mit den Vermutungen über die Substrattypen. Das Amazonia ist klar das nährstoffreichste Substrat, gefolgt vom Amazonia II und Malaya sowie Africana bilden das Schlusslicht. Hier ist jedoch interessant, dass Malaya und Africana im Vergleich zu den Amazonia Sorten kaum NO3, PO4 und auch sehr wenig Fe und Mn aufweisen. Gerade bei den Sorten kommt man um eine Makrodüngung nicht herum, falls die Beleuchtung recht stark ausgelegt ist. Ebenfalls macht Powersand bei den beiden Sorten sehr viel mehr Sinn, um eine weitere Nährstoffquelle im Substrat zu schaffen. Alternativ kann man das Malaya und Africana natürlich auch mit anderen Bodengrunddüngern aufwerten, um eine Düngung über die Wassersäule zu minimieren.

 Auffällig ist die Stickstoffkonzentration in Hinblick auf die Phosphatanteile der Substrate. Gerade das Amazonia bietet eine recht üppige Phosphatquelle für die Pflanzen, wohingegen das Malaya und Africana eher schwach bestückt sind. Der Stickstoffanteil ist im Vergleich zum Phosphat auch recht niedrig gehalten. Das Ammonium bei den Amazonia Sorten kann dies etwas ausgleichen, was bei den Sorten Malaya und Africana aber nicht so wirklich funktioniert.

Bezüglich des pH Werts zeigen sich Malaya und Africana als die sauren Substrate, welche mit einem pH Wert von 4,2 und 4 recht niedrig liegen und somit eine gute Verfügbarkeit der Schwermetalle im Bodengrund ermöglichen. Auch bei dem Amazonia und Amazonia II wird noch ein saures Milieu im Bodengrund geschaffen. Der Unterschied zwischen den Substraten liegt hier klar im Fe und Mn Anteil. Das Amazonia und Amazonia II weisen einen extrem hohen Wert bei diesen Nährstoffen auf. Ein Eisenmangel und Manganmangel kann für Wurzelzehrer ausgeschlossen werden. Bei sehr niedrigen pH Werten im Becken kann es unter Umständen auch zu Problemen kommen, da die Verfügbarkeit der Schwermetalle stark ansteigt.

Eine weitere Auffälligkeit der Substrate ist der recht geringe Kaliumwert. Dies wird ja gemäß ADA System durch eine konstante Kaliumzufuhr ausgeglichen. Die Testergebnisse untermauern diese Herangehensweise und zeigen auch, dass die Substrate vorrangig aus Tonmineralien bestehen. Diese binden Kalium sehr beständig und geben den Pflanzen wenig Möglichkeiten das Kalium aus diesem Komplex wieder zu lösen. Diese Problematik ist als Kaliumfixierung bekannt und erfordert eine sehr viel höhere Kaliumzufuhr, damit zunächst eine Sättigung des Substrats eintritt und weiterhin die Pflanzen genug Kalium verabreicht bekommen. Die Zugabe von 3 mg/l Kalium (täglich) erscheint unter diesem Gesichtspunkt angemessen und sollte auch konstant beibehalten werden.

Die hohe Ammoniumkonzentration des Amazonia und Amazonia II ist ja bereits bekannt und macht daher etwas größere Wasserwechsel in der Einlaufphase zu einem festen Bestandteil.

Abschließend erkennt man deutlich, dass die beiden Amazonia Sorten klar einen größeren Wachstumsmotor im Becken darstellen, als die beiden anderen Substrattypen. Voll mit essentiellen Nährstoffen, bieten die beiden Substrate beinahe alles was die Pflanzen benötigen. Wer eher ein sehr gutes Substrat für seine Garnelen sucht, wird bei dem Africana und Malaya fündig. Diese weisen keine hohe Konzentration an Ammonium auf und sollten langfristiger ein saures Milieu im Becken schaffen. Gerade Bienengarnelen sollten hiervon profitieren. Folglich bietet ADA eine recht breite Palette an Einsatzmöglichkeiten für ihre Substrattypen.

 

Africana Daten
aquasoilafricana resize
pH-Wert NO3-N NO3 NH4-N NH4 P2O5 PO4 Mg
mg/100g Boden
4,0 0,29 1,28 0,02 0,026 0,2 0,27 7


K2O K Humus Fe Mn
mg/100g Boden % mg/kg
3 2,49 - 3,0 24

 

Malaya Daten
aquasoilmalaya resize
pH-Wert NO3-N NO3 NH4-N NH4 P2O5 PO4 Mg
mg/100g Boden
4,2 0,13 0,58 0,13 0,1 0,3 0,4 4


K2O K Humus Fe Mn
mg/100g Boden % mg/kg
8 6,64 - 4,0 21



Amazonia Daten
aquasoilamazonia resize
pH-Wert NO3-N NO3 NH4-N NH4 P2O5 PO4 Mg
mg/100g Boden
4,6 0,33 1,46 2,85 2,21 2 2,68 5


K2O K Humus Fe Mn
mg/100g Boden % mg/kg
8 6,64 - 160 36



Amazonia II Daten
amazonia2richtig resize
pH-Wert NO3-N NO3 NH4-N NH4 P2O5 PO4 Mg
mg/100g Boden
4,8 0,17 0,75 1,11 0,86 2 2,68 9


K2O K Humus Fe Mn
mg/100g Boden % mg/kg
13 10,79 - 91 132



Hier kann über den Artikel diskutiert werden => KLICK <=