Du bist hier:

Interview mit Cliff Hui

11 Feb 2010 11:34 • geschrieben von Tim Schmiedeshoff

Das Interview mit Cliff Hui führte Óscar Pereiro und wurde von Tim Schmiedeshoff übersetzt. Es bietet gute Einblicke in Cliff Huis Aquascaping-Fähigkeiten und darin, wie er das Hobby angeht.

Herr Hui, ich möchte mich bei Ihnen zuerst einmal dafür bedanken, dass Sie sich die Zeit für dieses Interview nehmen. Zum Anfang könnten Sie uns bitte etwas über Ihre Person erzählen. Wo leben Sie? Wie sieht Ihr alltägliches Leben aus? Als was arbeiten Sie? Einfach alles, was Sie für relevant und interessant für Aquarianer halten.

Ich lebe in Hongkong. Ich habe in der Filmbranche als Drehbuchautor und Editor gearbeitet. Vor ein paar Jahren habe ich damit begonnen, Aquarienläden beim Einrichten der Aquarien zu helfen, damals noch nicht hauptberuflich, aber mittlerweile verbringe ich die meiste Zeit damit. Wie auch immer, ich bin mir sicher, eines Tages wieder in meinem Traumberuf arbeiten zu können.

Eine Ecke meines ArbeitszimmersAls ich zunächst für die Film-Industrie arbeitete

Wie und wann wurde für dich das Hobby Aquaristik interessant?

Vor sieben Jahren habe ich mein erstes bepflanztes Aquarium gestartet. Ich liebe es, alle Sachen in meinem Leben künstlerisch umzusetzen. Aquarienpflanzen geben mir ein gutes Gefühl für die Schönheit und den Sinn des Lebens. Als ich zum ersten Mal Aquarienpflanzen sah, war ich geradezu von ihnen gefesselt, und nun versuche ich mit meinen Aquascapes ihre Schönheit zu zeigen.

Ein anderer Teil meines Arbeitszimmers

 

Ihre Aquarien sind sehr bekannt und manche von ihnen kann man hier sehen. Welches gefällt Ihnen selbst am besten und warum?

Um ehrlich zu sein gefällt mir "Destiny" sehr gut. Es war ein Aquascape, in das ich sehr viel Zeit gesteckt habe. Jedes Details seiner Gestaltung befindet sich immer noch in meinen Erinnerungen. Als mir die Idee dieses Scapes kam, suchte ich nach den Möglichkeiten, alles natürlich aussehen zu lassen. Ich versuchte jede in meinen Augen passende Pflanze zu finden und in das Layout zu integrieren. Ich fragte einen Freund nach passendem Driftwood, und schlussendlich nach vier Tagen reiflicher Überlegung habe ich ein verzweigtes Driftwood in 15 Teile zersägt. Diese habe ich dann in das Hardscape integriert. Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, wieso zwei Teile derselben großen Wurzel im Layout wie zwei Bäume aussehen, obwohl die große Wurzel absolut keine Ähnlichkeit mit einem Baum hatte.

Destiny - 2008

 

Sie gehören zum prestigeträchtigen CAU-Club (Creative Aquascaping Union)... Wie kam es zu diesem Zusammenschluss? Können Sie uns bitte kurz erklären, welche die größten Ziele sind und waren? Wäre es möglich, dem Club beizuteten, oder ist der Club schon für weitere Mitglieder geschlossen?

CAU ist ein Club, der auf dem gemeinsamen Hobby einiger Freunde basiert - dem Aquascaping. Das Hauptziel von CAU ist die Weitergabe und die Werbung für das Hobby an jeden auf der ganzen Welt. Ausserdem versuchen wir den Leuten Aquascaping als eine Art Kunst nahe zu bringen. In diesem Monat haben wir noch einen weiteren Aquascaper in unseren Club aufgenommen. Er heisst Tony Wong und er gehört auch zu unseren besten Freunden...

CAU Mitglieder Treffen in 2008 zum Mond gehörigen neuem Jahr

Mein Gefühl ist, dass es eine "westliche" Form des Aquascaping in Europa und Amerika sowie eine "östliche" Form in Asien gibt, die wenig miteinander kommunizieren. Außerdem scheint in Bezug auf Aquascape-Kreationen die östliche Szene der westlichen um einiges voraus zu sein. Dennoch haben Sie vielleicht eine gewisse Ahnung über die westliche Szene, haben Sie zum Beispiel einen Lieblings-Aaquscaper in Europa oder Amerika?

Zuerst einmal würde ich da gar nicht so stark unterscheiden. Vor fünf Jahren waren die Unterschiede jedoch deutlich zu erkennen. Damals jedenfalls lag der Schwerpunkt in der westlichen Szene bei typisch holländischen Pflanzenaquarien und Biotopaquarien, demgegenüber legte die asiatische Szene den Schwerpunkt auf Iwagumis und Hardscapes. Aber jetzt ist das alles sehr vermischt, und ich habe schon einige Europäer und Amerikaner gesehen, die NA (Naturaquarien) eingerichtet haben. Darüber hinaus legen viele Asiaten Wert auf gesunde Pflanzen. Allerdings versuchen Menschen über den kompletten Erdball verteilt, alle Stile in einem Stil zu vereinen. Ein Blick in die AGA Contest Showcases von 2001 bis 2009 wird große Unterschiede zeigen. In meinen Augen ist der Austausch von Bildern über das Internet die beste Möglichkeit, einen kommunikativen Austausch zwischen Aquascapern herzustellen. Selbst wenn man die Sprache des anderen nicht versteht, kann man Bilder und Links überall im Internet finden.


Zuletzt haben Sie an zwei prestigeträchtigen Contests mit Ihrem Layout "Treasure" teilgenommen: dem IAPLC sowie dem CTA, welchen Sie gewonnen haben. Felipe Oliveira hat letztens auf dieser Seite Folgendes kundgetan: "Ich kann nicht verstehen, auf welche Art und Weise der erste Platz ausgesucht wurde. Meiner Meinung nach gibt es noch viel bessere Layouts als dieses... Ich habe die Kriterien der ADA-Richter nie verstanden." Meine persönliche Meinung ist, dass Ihr Aquarium (und das soll hier keine Heuchelei sein!) auf dem ersten Platz oder zumindest unter den besten drei hätte landen müssen... Auf ähnliche Art und Weise landete Ihr Layout "Destiny", das von vielen als Favorit gehandelt wurde, letztes Jahr auf dem vierten Platz... Sind Sie mit der Bewertung Ihrer Layouts zufrieden? In Spanien halten viele Sie für den weltweit besten Aquascaper... Fühlt es sich für Sie so an, als wenn Ihre Layouts in Contests nicht fair bewertet werden?

Ich bedanke mich hiermit für Ihre freundlichen Worte und bei den Aquascapern aus Spanien. Ich bin eine optimistische Person, ich liebe Aquascaping und ich mag viele Aquascaper und ihre Layouts. Es ist immer schwierig, "Kunst" zu vergleichen, ganz egal um welche Art von Kunst es sich handelt. Ob Musik, Malerei, Film, Tanz oder Aquascaping... An einem Wettbewerb teilzunehmen ist nur ein Teil dieses Hobbys, und ich finde, wir sollten viel mehr Zeit mit den anderen Seiten des Hobbys verbringen.

cliffhui6

cliffhui7

cliffhui8

cliffhui9

cliffhui10

Im Hinblick auf Ihre Layouts: Wo finden Sie Inspirationen für Ihre Kreationen? Richten Sie Ihr Hardscape nach einer gewissen Norm oder Regel ein? Wie tragen Sie das verwendete Material (Steine und Felsen) zusammen?

Inspirationen sind eine undefinierte Sache. Es kommt von überall aus meinem Leben. Ich habe keine Standardweise, meine Layouts zu entwerfen. Natürlich sind Basistechniken und -fertigkeiten immer wichtig, aber man sollte alles gut vorbereiten, bevor man ein Layout einrichtet. Ich versuche Layouts zwischen Neu und Alt zu machen. Normen und Standardproportionen sind immer in meinem Kopf und helfen mir, nicht nur der Kreativität wegen kreativ zu sein. Aquascapes sind immer etwas sehr Persönliches, in dem Charakteristik und Kreativität sehr wichtig sind, aber Aquascapes repräsentieren zugleich die Natur und etwas Friedliches. Ich versuche immer die Balance dazwischen zu halten. Ich sammle meine Materialien, nachdem ich ein Design im Kopf habe. Teilweise bekomme ich meine Steine aus Aquarienläden, aber auch von Freunden.

cliffhui11
cliffhui12


Jetzt noch ein paar technische Fragen:
Welches Substrat nutzen Sie?

ADA Aqua Soil Amazonia I


Halten Sie Filterung für einen wichtigen Part?

Ja, sicher. Die Wasserbeschaffenheit ist das Wichtigste für ein Aquarium.


Was halten Sie sonst noch für ein Muss in einem Aquarium?

Nichts ist ein Muss!


Welche Fisch- und Pflanzenart sind Ihre Lieblinge für Ihre Kreationen?

Bei den Fischen sind es die "Reinigungsfische" - ich finde, dass sie zugleich für Layout und Pflanzen wichtig sind, wenn sie auf den Pflanzenblättern liegen, oder sich im Aquarium umher bewegen. Von den Pflanzen liebe ich Glossostigma elatinoides. Ich habe sie auf verschiedene Weise in jedem meiner Layouts verwendet, wo sie jeweils einen unterschiedlichen Zweck erfüllt.

cliffhui13


Können Sie uns kurz erklären, wie Sie ein Aquarium aus dem Nichts aufbauen? Benutzen Sie die komplette Beleuchtung vom Start an? Machen Sie regelmäßige Wasserwechsel, wenn das Becken heranreift? Sollte das Aufkommen von Algen als normal betrachtet werden, oder sollte es verhindert werden?

Ich beginne ein Layout wie jeder andere Aquascaper. Erst den Bodengrund einbringen, dann das Hardscape, zuletzt die Pflanzen. Am Anfang beginne ich mit der Hälfte der finalen Beleuchtung; erst wenn sich ein Gleichgewicht eingependelt hat, beleuchte ich voll. Ich halte das Wasser mit Wasserwechseln sauber - wie viel? Das hängt von der Sauberkeit des Beckens, dem Zustand der Pflanzen, der Fische und der Algen ab. Danach kommt das Pflanzen und Beschneiden, Veränderungen am Layout sollte man machen, bevor es zu spät ist... Das ist das, was jeder Aquascaper ungefähr macht. Ich mache da nichts anders.


Welche Dünger gebrauchen Sie?

Normalerweise Tropica Master Grow (TMG/Tropica Pflanzennahrung), ADA Brighty K und ADA ECA.


Lassen Sie uns über ein heikles Thema sprechen, zumindest in der spanischen Aquascapingszene. Es gibt verschiedene Meinungen über ADA-Produkte. Manche Menschen denken, dass ADA-Dünger überflüssig sind, dass die ADA-Glaswaren zu schnell dreckig werden und leicht zu zerbrechen sind etc. Was ist Ihre persönliche Meinung zu dieser Marke?

Ich denke, dass es sich bei ADA um eine Marke handelt, die ein gewisses Lebensgefühl zu vermitteln versucht. Meine persönliche Meinung ist, dass jeder das aussuchen sollte, was zu ihm passt. Jeder hat das Recht selber zu wählen. ADA-Dünger sind nicht zu konzentriert. Sie sind dafür konzipiert, das komplette Layout nach vorne zu bringen und nicht die Pflanzen zu Köpfen von bis zu 10cm zu animieren. ADA-Soils mit ADA-Düngern reichen aus, um Pflanzen, die gewöhnlich in Naturaquarienstil-Layouts verwendet werden, zum Wachsen zu bringen. Die ADA-Glaswaren habe ich bei mir und meinen Kunden benutzt. Ich denke, dass es nicht zu schwierig ist, solange man sie mit Geduld und Vorsicht behandelt. Geduld braucht man in diesem Hobby sowieso immer, deswegen kann ich das akzeptieren. Besonders bei oben offenen Aquarien sehen Glaswaren sehr schön aus.


Fotografien Ihrer Aquarien sehen immer sehr schön aus. Könnten Sie uns bitte ihre Techniken und Materialien(Blitze, Objektive, etc) verraten, denen Sie vertrauen?

cliffhui14Fotos sind nur für das Internet und Contests wichtig. Wie ich schon sagte, gefallen mir meine Becken live besser. Meine Freunde, Gary Wu und Alan Chan, die für mich die Fotos von meinen Becken machen, sind wirklich Genies. Aber ob es da eine spezielle Technik gibt, bleibt ihr Geheimnis... Alles was ich weiß, ist, dass Nikon oder Canon nicht den Unterschied machen - sie benutzen beides. Teilweise benutzen sie Weitwinkelobjektive, aber die eignen sich auch nicht für jedes Layout. Blitze benutzen sie für den richtigen Weißabgleich, um eine gewisse Atmosphäre zu erzeugen und für das dynamische Feeling...

 

Ich gebe Ihnen noch eine Liste von Wörtern. Bitte geben Sie uns das als Antwort, was Ihnen dazu als Erstes in den Sinn kommt:


Takashi Amano

ADA


Diana Walstad

Eine Frau, die Fischaquarien pflegt, mit einem anderen Stil als ich.


Tom Barr

Wir haben das gleiche Hobby, aber unterschiedliche Interessen.


Dave Chow

Einer der Besten!


ADA

Takashi Amano.


Fotografie

Das Medium.


Foren

Teilen.


AGA

Einer der größten Contests.


Algen

Meine Spione. Sie zeigen mir den Zustand eines Aquariums an. Du kümmerst dich um sie, wenn du ein Becken beginnst und wenn du faul wirst.

 

Contests

Ein Weg, mehr Menschen seine Aquascapes zu zeigen.


Aquascaping

Mein Liebling.


Hemianthus callitrichoides

Eine liebenswerte Aquarienpflanze.


Lily Pipes

Die Schönheit oben offener Aquarien.


Haben Sie außer Aquarien noch andere Hobbies?

Ich liebe Filme und Sport, vor allem Fußball.


Das war's, Herr Hui. Vielen Dank nochmal und freundliche Grüße.

 

 Übersetzt von Tim Schmiedeshoff (Februar 2010) mit freundlicher Genehmigung von Óscar Pereiro.

 

HIER kann über das Interview diskutiert werden. Das Interview in der Originalfassung findet ihr unter folgendem Link: Interview with Cliff Hui