Du bist hier:

Feel the spirit - oder: wie ich scape

02 Dec 2008 18:54 • geschrieben von André

Entdecke die Tiefgründigkeit und Ruhe, die ein Naturaquarium ausstrahlt. Dabei ist es nicht schwer, sich den Traum vom tollen Design und absoluter Entspannung ins eigene Wohnzimmer zu holen. In diesem Tutorial wird erklärt, wie in wenigen Schritten solche Layouts aufgebaut sind. Somit wird der Nachbau kein Problem für dich sein.

dscf5154a kopie

 

IMGP7432Nun wird Schritt für Schritt der Aufbau des Aquascapes durchgegangen, um Anregungen für die eigene Durchführung zu geben und gewisse grundlegende Techniken zu erklären.Hochwertige Hardware hilft bei dem Start – hier wurden überwiegend Produkte von ADA (Aqua Design Amano) verwendet. Besonderes Highlight ist das Glas bzw. das Aquarium - ein GlasGarten. Penibelst handgefertigt bringt es die Schönheit von Unterwassergärten richtig zur Geltung.

 

 

 

 

IMGP7483aSpezieller Bodengrunddünger versorgt die Pflanzen lange und gleichmäßig über die Wurzeln mit Nährstoffen. Dadurch sind hohe Konzentrationen von Nährstoffen im Wasser unnötig. Hier wurde ADA Powersand Special-S als Bodengrunddünger verwendet.

 

 

 

 

 

 

Um später nichts vom zusätzlichen Nährboden zu sehen, sollte ein Rand zu den Seitenscheiben frei gehalten werden.

IMGP7484aDSCF4976

 

Optional kann auch ein Edelstahlgitter / Netzgewebe eingebracht werden, um beim späteren "Gärtnern" ein Vermischen der Substrate zu vermeiden.

IMGP7498aDSCF4985

 

Darauf wird dann der eigentliche Bodengrund aufgeschüttet. Ich verwende hier ADA Aqua Soil Aficana.

IMGP7514aIMGP7517a

Um eine gute Tiefenwirkung zu erzielen, sollte nicht zu wenig Bodengrund verwendet werden. Die Tiefenwirkung wird durch ein Ansteigen des Bodengrunds nach hinten verstärkt. Hierdurch entsteht mehr Räumlichkeit und das gesamte Aquascape wird entscheidend aufgewertet.

Clip 2

 

IMGP7424Bei meinem Layout  soll als Bodendecker Hemianthus callitrichoides zum Einsatz kommen. Wohl der am meisten verwendete Bodendecker, welcher höhere Mengen CO2 sehr liebt und manchmal etwas zickig seien kann. Optisch aber einfach genial…

 

 

 

 

 

 

DSCF5047Zum Pflanzen empfiehlt es sich, die Pflanze aus dem Töpfchen zu ziehen und die Steinwolle knapp unter dem Grün abzuschneiden. Die Wurzeln verbleiben in der Steinwolle.

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann wird die Pflanze einfach in 4 Teile geschnitten und kann so eingesetzt werden. Die verbleibenden Reste der Steinwolle sind kein Problem für das Aquarium.

DSCF5062DSCF5060

 Um eine gute Basis für den Start zu haben, sollten ausreichend Pflanzen zur Verfügung stehen (ca. 80% des Aquariums sollten bepflanzt sein). Bei diesem Layout kamen so über 80 kleine Büschel mit Hemianthus callitrichoides zustande – auf den ersten Blick wirkt das richtig viel. Beim Pflanzen merkt man aber schnell, dass solche Mengen zügig verpflanzt sind. Eine große Startmenge mit kleinen Portionen des Bodendeckers erfüllt am schnellsten den Traum vom "Rasen" – nur Mut zur Schere!

DSCF5089

Zu einem typischen Naturaquarium gehören entweder Steine, Wurzeln oder beides. Ich verwende hier eine rote Moorkienwurzel, mit Microsorum pteropus und Anubias nana bepflanzt. Diese werden mit Nylonschnur einfach aufgebunden und wachsen mit der Zeit fest.
Auch hier sollten nicht zu wenige Pflanzen für den Start genommen werden.

DSCF5030DSCF5033

 

 

Clip 3Die erste "Anprobe" der bepflanzten Wurzel.


Um die Pflanzen vor Austrocknung zu schützen - da noch kein Wasser im Becken ist - , sollte man sie möglichst häufig mit Wasser besprühen. Hierfür eignet sich ein Pflanzensprüher oder eine alte Sprühflasche, die gut ausgewaschen wurde.

 

 

 

 

IMGP7543Bevor bodendeckende oder besonders zarte Pflanzen eingesetzt werden, empfiehlt es sich, das Becken ein bisschen mit Wasser zu füllen und das Substrat zu befeuchten.

 

 

 

 

 

 

IMGP7549a

Um kleine und filigrane Pflanzen gut im Substrat zu verankern, ist es sinnvoll, eine Pinzette zu verwenden. Diese erleichtert das Einpflanzen enorm, und es geht viel schneller. Zusätzlich wird das Substrat nicht aufgewühlt und der Substrataufbau nicht zerstört.

 

 

 

 

 

Bodendeckende Pflanzen wie Hemianthus callitrichoides sollten immer in kleinen Portionen mit einem gewissen Abstand zueinander gesetzt werden. Hier werden die vorher geviertelten Pflanzen verwendet. Später bilden diese einen schönen "Rasen".

IMGP7553DSCF5099

 

DSCF5118IMGP7562a

 

Auch größere Pflanzen wie Blyxa japonica können so eingepflanzt werden. Ich verwende sie bei diesem Layout als Kontrast zum Hemianthus.

DSCF5113DSCF5121

 

Glaswaren wie hier eine "Lilypipe" oder, banal ausgedrückt, ein gläserner Filterauslass verleihen dem Ganzen eine elegante Note und runden das Gesamtbild ab. 

IMGP7567aDSCF0023

 

 

IMGP7586aFür diesen Bericht wurden kurzzeitig Fische ins Becken gesetzt, nach dem Foto jedoch wieder in ein eingelaufenes Becken überführt. Gerade beim Start eines Beckens mit ADA Aqua Soil sollte man mindestens eine Woche warten, bis man die ersten Garnelen hinzugibt (Amanogarnelen gegen z.B. Algen), und Fische sollten erst nach ca. 3 Wochen ins Becken gegeben werden.

 

 

 

 

IMGP8010Aqua Soil und auch der Powersand enthalten viel Nährstoffe, darunter auch viel organischen Stickstoff, welcher zunächst durch bakterielle Nitrifikation in ungiftiges Nitrat umgewandelt werden muss. Die Einlaufphase bekommt durch diesen Umstand bei einem solchen Becken einen noch größeren Stellenwert. ADA Bacter 100 und ADA Clear Super helfen, diesen Prozess zu beschleunigen. Animpfen mit Filtermulm aus einem anderen Becken sorgt ebenfalls für ein schnelleres Einfahren.

 

 Schlussbemerkung

 

Leider ist das Hobby "Aquascaping" in Deutschland relativ unbekannt. Oft muss man schon ziemlich überlegen, wie man es denn nun beschreibt. Gänzlich schwierig wird es, wenn man "Laien“ erklären soll, was man da so macht.  "Normale Aquaristik", so wie sie gesellschaftlich etabliert ist , hat damit nicht allzuviel zu tun. Fische spielen hier eindeutig eine untergeordnete Rolle, ganz anders als üblich. Sie sind lediglich als Teil mit dekorativem Hintergrund zu sehen.  Für viele schwer nachzuvollziehen.
Richtet man den Blickwinkel jedoch etwas weiter östlich, ist es vollkommen normal,  so etwas zu Hause zu haben. Ich hoffe sehr, dass ich euch die Vielfalt und auch die Machbarkeit eines Naturaquariums näher bringen konnte. Es ist mir ein Anliegen, dieses wunderschöne Hobby mit seinem künstlerischen Aspekt in Deutschland bekannter zu machen und dadurch die Qualität und das Verständnis für ästhetisch orientierte Aquaristik zu  stärken.

 

IMGP8107

 

 

Hier kann im Forum über den Artikel diskutiert werden. => KLICK <=